Grubenproduktion / Erd-Meiler / Erd-Kon-Tiki

Diese Produktionsart eignet sich für grössere Mengen Die Kohle ist wegen ihrer Inhaltstoffe weder für Futterzwecke noch für den Verzehr geeignet. Auch bei dieser Methode geht das Löschwasser verlohren. Die Ausbeute ist jedoch besser als beim Obenabbrand. Im Gegnsatz zum Kon-Tiki ist die Grube nicht mobil, die Luft wird nicht vorgeheizt. Die Verwirbelung der Luft ist nicht so perfekt und dadurch die Ausbeute auch kleiner.

So wirds gemacht

Je nach Bedarf hebt man eine kleinere oder grössere runde Grube aus, Wände zwischen 45 und 60° geneigt. Meine Grube hat ca 150cm Durchmesser und ist ca 60cm tief. Einen Teil des Aushubs behalte ich für das ersticken des Feuers, der andere Teil schichte ich am Grubenrand auf um diesen zu erhöhen. Vor einer erneuten Verwendung wird die Grube einfach instand gestellt. Es dient die gleiche Erde wieder zum löschen.

der Rest läuft mit Ausnahme des Löschens gleich wie beim Metall-Meiler, also Anzündkamin ...Grube Anzündkamin 1

Vor- und Nachteile

Ausbeute, Mobilität, Qualität,  Kosten, ev. Steine in der Kohle (Mahlvorgang)